Hilfe für suchtkranke Menschen

Auch für Menschen mit Suchtproblemen gibt es ein offenes Beratungsangebot mit der Suchtberatungsstelle als zumeist ersten Anlaufpunkt. Chronisch suchtkranke Menschen können Hilfen im Betreuten Einzelwohnen oder der Tagesstätte erhalten. Therapeutische Angebote gibt es mit der tagesklinischen Entwöhnungsbehandlung oder der ambulanten Therapie sowie Nachsorge. Die beiden letzt genannten Angebote werden ebenfalls über unsere Suchtberatung realisiert.

Unsere Einrichtungen:

  • Suchtberatungs- und Behandlungsstelle, Alt-Marzahn 59, 12685 Berlin,
    T: 030 / 54 988 640, suchtberatung@wuhletal.de
    Offene Sprechzeiten: Donnerstag 15 – 17 Uhr oder nach Vereinbarung
    Ansprechpartner: Dr. Katharina Böhmert-Baum u.a.; Finanzierung: Zuwendung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf & Eigenmittel
  • Betreutes Einzelwohnen, Alt-Marzahn 54, 12685 Berlin, T: 030  544 374 613, bews@wuhletal.de
    Ansprechpartnerin: Ute Urbanowicz u.a.; Finanzierung: Entgelte aus den Betreuungsleistungen
  • Tagesstätte, Alt-Marzahn 31, 12685 Berlin, T: 030  549 799 607, ts-sucht@wuhletal.de, Ansprechpartner: Ralf Staeck u.a.; Finanzierung: Entgelte aus den Betreuungsleistungen
  • Ganztägig ambulante Rehabilitation „An der Wuhle“ (Tagesklinik), Brebacher Weg 15 (Haus 34), 12683 Berlin, T: 030 562 969 428, reha@wuhletal.de,
    Sprechzeiten, telefonisch: Montag, Dienstag & Donnerstag, 10 – 12 Uhr
    Ansprechpartner: Heike Babendererde u.a.; Finanzierung: Entgelte aus den Betreuungsleistungen und Eigenmittel

Zum Herunterladen: